Sri Lanka Discover
Sri Lanka Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Aktivitäten auf Sri Lanka
Windsurfen auf Sri Lanka
Freizeit-Aktivitäten auf Sri Lanka

Aktivitäten auf Sri Lanka

Die Insel im indischen Ozean bietet vielerlei Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die Küsten eignen sich für verschiedene Wassersportarten und das Hochland ist zum Trekking, Radfahren und Wandern geeignet. In den Städten finden sich Einkaufsmöglichkeiten und die ländlichen Gegenden laden zur Tierbeobachtung ein. Auf Sri Lanka findet jeder passende Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Es gibt Aktivitäten für die ganze Familie. Daher eignet sich Sri Lanka sehr gut für eine Familienreise.

Gerne bauen wir in Ihre Rundreise die gewünschten Aktivitäten ein und sind Ihnen bei der Organisation behilflich.

Fotos von Aktivitäten auf Sri Lanka

 

Aktivitäten


Teeplantage

Agrotourismus (Landtourismus)

Unter Agrotourismus versteht man Urlaubs- und Freizeitangebote im ländlichen Raum. Die Urlauber werden in landwirtschaftliche Betriebsabläufe und den Kontakt mit Tieren einbezogen. Der Landurlaub ist eine Kombination aus aktiver Erholung, Naturerlebnis und ländlicher Kultur.

Agrotourismus-Aktivitäten auf Sri Lanka reichen von Kühe Melken auf einem typisch sri lankischen Bauernhof, traditionellem Teeblätter Pflücken auf den Teeplantagen im Hochland, Kautschukgewinnung bis hin zu Reis Pflanzen auf den Feldern.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Reiseangebot

Fotor zur Landwirtschaft in Sri Lanka


Wochenmarkt

Einkaufen

Sri Lanka ist ein Einkaufsparadies - Kleidung und Gewürze sind sehr preiswert. Es gibt zahlreiche Geschäfte und Märkte. 

Sehr bekannt und auf jeden Fall einen Besuch wert ist der Pettah-Markt in Colombo, ein riesiger Basar, bunt, multikulturell und etwas chaotisch. Der Markt ist ein Labyrinth aus Straßen und Gassen - hier kann man alles kaufen. Vergessen Sie nicht zu handeln!

Außerhalb Colombos locken traditionelle Handarbeiten wie Masken, Holzschnitzereien und Flechtwaren. Diese werden entlang der Straßen verkauft.


Golfen

Sri Lanka eignet sich hervorragend für Golf. Denn auf Sri Lanka befinden sich die ältesten und anspruchsvollsten Golfplätze Asiens. Der Golfsport hat auf der Insel eine lange Tradition.

Der älteste Golfclub der Insel ist der Royal Colombo Golf Club. Dieser wurde 1879 gegründet und stellt sogar auch den ältesten in Asien dar. Der 18-Lochplatz, unweit vom Zentrum der Hauptstadt entfernt, ist ein abwechslungsreicher, anspruchsvoller Platz, der sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Den Besucher erwarten hier ein edles Clubhaus, sowie ein Golf Shop.

Das Victoria Golf and Country Resort in Rajawella ist ungefähr 40 Minuten Autofahrt von Kandy entfernt und liegt inmitten einer malerischen Bergkulisse. Der exklusive 18 Loch-Championship-Platz wurde 1999 von Donald Steel entworfen und ist sehr anspruchsvoll. Das Clubhaus bietet einen Golf Shop, Duschen, Umkleidekabinen, ein Restaurant und Lounges zur Entspannung. Gäste können sich Trolleys oder Golfcars mieten.

Der zweitälteste Golfplatz der Insel ist der Nuwara Eliya Golf Club, der auf 1900 m Höhe liegt und 1899 von einem Schotten gegründet wurde. Aufgrund des Klimas im Hochland lässt sich auch hier zur Trockenzeit bei angenehmen Temperaturen spielen. Der 18 Loch-Kurs verspricht durch die verschiedenen Steigungen ein abwechslungsreiches Positionsspiel. Der Golfclub hat mehr als 2.000 Mitglieder. Gäste können sich Caddys, Trolleys oder Golfcars mieten.

Gerne bauen wir Golftage in Ihren individuellen Reiseablauf ein oder erstellen ein komplette Golfreise für Sie. 


Kajak fahren

In Sri Lanka fließen 103 Flüsse und das Land hat eine Fülle von Lagunen, alten Kanälen und Sümpfen, die sich hervorragend für eine Tour mit dem Kajak eignen. Hier kann man auf eine andere Art und Weise das Land entdecken.


Radtouren auf Sri Lanka

Radfahren und Mountain-Biken

Sri Lankas landschaftliche Vielfalt bietet sich an mit dem Rad entdeckt zu werden. Teerstraßen und gut ausgebaute Feldwege führen durch das flache Küstenland, den tropischen Süden und das Hochland, vorbei an ursprünglichen abgelegenen Dörfern, Reisfeldern, Ananasplantagen und religiösen Stätten.

Auf der Insel können - je nach körperlicher Kondition - gemütliche Radtouren durch flache Landschaften sowie anspruchsvollere Touren auf nicht ausgebauten Wegen durch Gebirgsregionen unternommen werden.

Zur Reise Mit dem Rad durch Sri Lanka


Kinder auf Sri Lanka
Schulkinder

Reisen mit Kindern

Für einen Familienurlaub ist Sri Lanka eine perfekte Destination, denn die Einwohner des Inselstaates lieben Kinder. Der Vorteil eines Familienurlaubs auf der Insel liegt darin, dass auf relativ kleinem Raum (Sri Lanka ist so groß wie Bayern) sehr viel entdeckt und gesehen werden kann.

Die gesamte Familie kann die vielfältige Natur des Landes und dessen Tierwelt erleben, im Indischen Ozean baden, an einem der schönen Palmenstrände entspannen und Elefantenwaisenhäuser sowie Schildkrötenfarmen besuchen.

Zur Familienreise Sri Lanka


Schildkrötenfarmen auf Sri Lanka
Schildkrötenfarmen auf Sri Lanka
Indische Sternschildkroete auf Sri Lanka
Indische Sternschildkroete

Schildkrötenfarmen

Von den sieben Meeresschildkrötenarten weltweit gibt es fünf auf Sri Lanka. Darunter die Echte Karettschildkröte (Eretmochelys imbricata), Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta), Oliv-Bastard-Schildkröte (Lepidochelys olivacea), Grüne Meeresschildkröte (Chelonia mydas) und die Lederschildkröte (Dermochelys coriacea).

Die Schildkröten legen an der Küste ihre Eier ab und vergraben sie. Wenn die Baby-Schildkröten nach wenigen Wochen geschlüpft sind, machen sie sich auf den Weg ins Meer - leider erreichen es nur wenige. Die Babies sind ein begehrtes Nahrungsmittel für verschiedene Vögel und Fische. Der Schildkröte wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt, die Tiere werden heimlich gefangen und geschlachtet. Das Fleisch und der Panzer wird verkauft, ebenso die Eier der Schildkröte, die als Delikatesse gelten.

Um die verschiedenen Schildkröten vor dem Aussterben zu schützen, wurden Schildkrötenfarmen gegründet, die den Einheimischen die Schildkröteneier etwas über dem Marktpreis abkaufen und sie anschließend wieder vergraben. Kurze Zeit nach dem Ausschlüpfen werden sie zum Kräfte sammeln ein paar Tage in einem Wasserbecken aufbewahrt und anschließend am Strand in die Freiheit entlassen. Auch verletzte und kranke Tiere werden dort wieder aufgepäppelt und Pflegefälle haben dort ihr Zuhause.

Die Schildkrötenfarmen befinden sich überwiegend an der Westküste in Induruwa, Habaraduwa und Kosgoda. Ein Besuch einer Schildkrötenfarm ist ein Highlight. Gegen eine geringe Spende führen Sie freiwillige Helfer durch die Farm und erklären Ihnen die Lebensweise der Schildkröten. Die älteste Farm auf Sri Lanka ist die Victor Hasselblad Turtle Hatchery in Kosgoda.

 

Fotos von Tieren auf Sri Lanka

Zu unseren Sri Lanka Naturreisen


Surf-Spots auf Sri Lanka

Surfen und Windsurfen

An der Westküste ist die Stadt Bentota bei Windsurfern sehr beliebt. Die beste Zeit zum Windsurfen ist hier von November bis April. Noch sind die Kalpitiya Lagune und die Kappalady Lagune bei Puttalam ein Geheimtipp in der Surfer-Szene.

An der Ostküste sind die Winde von April bis September am besten. Trincomalee ist eine populäre Windsurf- und Surf-Region.

Eines der 10 Top-Surfziele der Welt ist Arugam Bay. Dort werden auch regelmäßig internationale Surf-Turniere ausgetragen. Weitere beliebte Surf-Reviere in näherer Umgebung sind Pottuvil Point, Whiskey Point, Panama und Okanda. Die Gegend rund um die Arugam Bay hat über 330 Sonnentage pro Jahr, auch für Asien eine Ausnahme.

Für Anfänger sind Unawatuna, Mirissa und Weligama an der Südküste interessante Orte zum Surfen lernen, hier gibt es Surfschulen, die neben englischem Surfunterricht oft auch Surfstunden in deutscher Sprache anbieten.


Tauchen auf Sri Lanka
Optimale Tauchgründe auf Sri Lanka

Tauchen Sri Lanka

Als Hans Hass vor vielen Jahren die ersten Unterwasseraufnahmen von Korallen und Fischen veröffentlichte, dachte wohl kaum einer, dass diese bunte Welt einmal touristisch erschlossen würde. Somit gibt es heute auch in Sri Lanka Basen für Sporttaucher in Verbindung mit neuen Hotels. Die schönsten Korallenriffe werden somit für jedermann zugänglich. Allein die Gärten aus Stein, mit ihrer Vielfalt von Kleinlebewesen, sind sensationell! Dazu kommt aber noch der Reichtum an Fischen verschiedener Art, deren jede sich auf eine andere Lebensweise spezialisierte, sodass sie, wie verschiedene Berufe nebeneinander existieren können. Wer durch ein Riff schwimmt, möchte jedoch in der Regel mehr als ein buntes Gewimmel wahrnehmen. Wir wollen wissen, wie die Fische leben, wozu sie bunt sind und wie sie heißen.

Wir wollen Einblick in ihr Leben gewinnen, auf Besonderheiten ihres Verhaltens hingewiesen werden und schließlich selbst beobachten.

Man schätzt heute, dass es etwa 22.000 verschiedene Fischarten in den Weltmeeren gibt. Diese haben sich im Laufe der Entwicklung aus Gründen der Arterhaltung an die unterschiedlichsten Umwelt- und Lebensbedingungen angepasst.

Wenn ein Taucher das Wort "Tropen" hört, denkt er nicht als erstes an Hitze, Feuchtigkeit und Regenwälder, sondern an klares Wasser, Riffe und farbenprächtige Unterwasserbewohner. Tropenfische haben, unabhängig davon ob dieses Riff in der Karibik, im Roten Meer oder im indo-pazifischen Bereichen liegt, vom Prinzip her den gleichen Lebensraum.

 

Tauchreise Passikudah

Tauchreise Bentota

 

 


Braunliest bei Vogelbeobachtung auf Sri Lanka
Braunliest

Vogelbeobachtungen

Sri Lanka ist ein wahres Paradies für Ornithologen und Vogelliebhaber.

Nachfolgend eine Liste von den Vögeln, die Sie auf Sri Lanka entdecken können:

Vogelarten in Sri Lanka

Zur Reise Vogelparadiese Sri Lanka


Buckelwal bei Sri Lanka
Buckelwal

Wal- und Delfinbeobachtung

Sri Lanka ist fast ganzjährig für Beobachtungen von Walen oder Delfinen geeignet. Unzählige Arten tummeln sich vor der Küste der Insel.

An der Südküste ist Hochsaison für Beobachtungen von Mitte Dezember bis April. Ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge dieser Art ist Dondra, der südlichste Punkt der Insel. Dondra gilt weltweit als "Hotspot" für Wal- und Delfinbeobachtungen. Ein paar Kilometer weiter westlich liegt Mirissa, ebenfalls ein guter Ausgangspunkt für Beobachtungstouren.

An der Nordwestküste ist Kalpitiya Ausgangspunkt für Ausflüge zur Erkundung der Meeressäuger. Beste Saison ist hier von Dezember bis Mitte April.

An der Nordostküste ist die Kleinstadt Trincomalee weltberühmt als Ausgangspunkt für Beobachtungstouren. Hochsaison ist hier zwischen Juni und September.

In Sri Lanka sind folgende Wale anzutreffen: Kurzlossen-Grindwal (Globicephala macrorhynchus), Blauwal (Balaenoptera musculu), Südlicher Entenwal (Hyperoodon planifrons), Buckelwal (Megaptera novaeanglia), Zwergwal (Balaenoptera bonaerensis), Finnwal (Balaenoptera physalus), Japanischer Schnabelwal (Mesoplodon ginkgodens), Bryde-Wal (Balaenoptera brydei), Cuvier-Schnabelwal (Ziphius cavirostris), Pottwal (Physeter macrocephalus), Kleiner Pottwal (Kogia sima), Zwergpottwal (Kogia breviceps), Schwertwal (Orcinus orca), Zwerggrindwal (Feresa attenuata), Kleiner Schwertwal (Pseudorca crassidens).

Folgende Delfine können gesichtet werden: Breitschnabeldelfin (Peponocephala electra), Schlankdelfin (Stenella attenuata), Zügeldelfin (Stenella frontalis), Blau-weißer Delfin (Stenella coeruleoalba), Rauzahndelfin (Steno bredanensis), Großer Tümmler (Tursiops truncatus), Rundkopfdelfin (Grampus griseus), Borneodelfin (Lagenodelphis hosei), Ostpazifischer Delfin (Stenella longirostris)


Wandern und Trekking auf Sri Lanka
Wandern und Trekking

Wandern und Trekking

Teeplantagen, tropische Wälder, Wasserfälle und abgelegene kulturelle Schätze - durch Sri Lankas vielfältige Landschaft ist Wandern und Trekking für Jedermann ein Erlebnis.

Eine beliebte Tour führt durch den Horton Plains-Nationalpark, eine ruhige Wanderung in einer windigen Hochebene. Sie führt zum World's End, einem Felsplateau mit einem Steilhang von über 1000 m und über die Baker-Wasserfälle zurück.

Weitere interessante Wanderungen sind zum Adam's Peak oder eine Durchwanderung des Knuckles Range-Waldgebiet.


Zugfahrt in Sri Lanka
Zugfahrt

Zug fahren in Sri Lanka

Das Eisenbahnnetz wurde während der Britischen Kolonialzeit im 19. Jahrhundert geschaffen. Seitdem hat sich kaum was verändert. Die erste Dampflok fuhr von Colombo nach Ambepussa, einige Jahre später bis nach Kandy und seit 1924 fährt die "Main Line" bis Batulla. Das Streckennetz umfasst noch zwei weitere Strecken: die "Northern Line" von Colombo über Kurunegala nach Vavuniya. Vor dem Bürgerkrieg war die Strecke bis Jaffna ausgebaut, doch wurde sie bislang nicht wieder erneuert. Die "Coast Line" fährt entlang der Westküste von Colombo in den Süden nach Matara.

Zwischen Colombo und Kandy und Colombo und Batulla verkehren die private Rajadhani Express Bahn sowie die Expo Rail. Beides sind etwas modernere Züge, welche klimatisiert sind und mit TV ausgestattet sind.

Wer Zeit hat, für den ist eine Zugfahrt in Sri Lanka sicherlich einer der Höhepunkte der Reise wie in unserer Tour "Fabelhaftes Sri Lanka" mit der Zugstrecke Nuwara Eliya - Indalgashinna.